Klinische Hypnose nach Milton Erickson – ein anerkanntes und wirksames therapeutisches Verfahren, welches ich Ihnen in meiner Praxis für Psychotherapie (HPG) anbiete

Die klinische Hypnose nach Milton Erickson ist ein effizientes Werkzeug in meiner Praxis für Psychotherapie (HGP) in München. Seit einigen Jahren auch in Deutschland als Psychotherapieverfahren wissenschaftlich anerkannt, hat sich die Hypnosetherapie inzwischen, neben der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie, der Gesprächstherapie und der Verhaltenstherapie, fest etabliert. 

WANN KANN EINE Hypnosetherapie HELFEN? 

Die Hypnosetherapie umfasst Werkzeuge zur Linderung, Behandlung oder Veränderung. Klassische Bereiche zum Einsatz der Hypnose wären verschiedene Formen von Stress, Ängsten und Phobien. Aber auch Konflikte können gelöst oder innere Blockaden aufgelöst werden. Auch wirkt sich die Hypnotherapie beruhigend auf Körper, Geist und Seele aus.

 

Über Hypnose

Das Wort Hypnose ist griechischen Ursprungs und bedeutet Schlaf, auch wenn es sich bei der Hypnose nicht um Schlaf, sondern eher um einen Zustand zwischen dem Schlaf- und Wachbewusstsein handelt. Dieser spezielle Entspannungszustand wird auch als Trance bezeichnet und wird vom Hypnotherapeuten bewusst ausgelöst. Dabei reicht in der Hypnosetherapie auch ein leichter Entspannungszustand aus, welchen nahezu jeder Mensch binnen weniger Minuten erreichen kann. Hypnose ist es ein Verfahren das vielen Unterstützung bei der Lösung von Problemen und Konflikten bieten kann. In der Trance ist es möglich mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren und auf diese Weise Potentiale und Ressourcen zu erschließen. Denn in der Hypnose ist das Unterbewusstsein offen für positive Suggestionen und mögliche angestrebte Veränderungen. Die Suggestionen wirken in der Trance um ein Vielfaches mehr als im wachen Zustand und so bietet sich durch die Hypnotherapie in Kombination mit einer Gesprächstherapie, die Möglichkeit Ihre Ziele schneller, leichter und nachhaltiger zu erreichen.

 

Gibt es Gefahren bei der Hypnose?

Während Sie sich in der Hypnose befinden, nehmen Sie zu jeder Zeit alles wahr, was um sie herum geschieht. Denn da sie nicht ‚bewusst‘-los sind, behalten Ihr Bewusstsein und Ihr Unterbewusstsein stets die volle Kontrolle. So werden Sie nichts erzählen oder tun, was Sie nicht wollen und nichts kann gegen Ihren Willen geschehen. Die weit verbreiteten Vorstellungen über Hypnose entstammen in erster Linie der Showhypnose, welche Sie vielleicht aus dem Fernsehen von einer Bühnenshow her kennen. Meist wird dabei zu Beginn der Showhypnose ein Suggestibilitätstest mit den Freiwilligen durchgeführt. Diejenigen, die darauf wie vom Hypnotiseur gewünscht reagieren, werden dann auf die Bühne gebeten. Diese Art der Hypnose ist aber definitiv nicht zu vergleichen mit dem, was Sie in meiner Praxis für Psychotherapie (HGP) und Hypnose erleben. Mein Fokus liegt immer und ausschließlich darauf meine Klienten mit Hilfe der Hypnose dabei zu unterstützen, ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten besser zu nutzen. 

 

Mein Vorgehen bei der Hypnosetherapie

Nach einem ausführlichen Vorgespräch geleite ich Sie im geschützten Raum meiner Praxis für Psychotherapie (HGP) respektvoll und behutsam in den entspannten Zustand der Trance. Dadurch erreichen Sie diesen besonderen Zugang zu all den Schätzen, welche tief verborgen in Ihrem Unbewusstsein liegen. Im Vordergrund steht dabei, Ihre Ressourcen zu aktivieren, damit Sie schnell Ihren Zielen im Coaching oder der Therapie näher kommen. Gerne beantworte ich, als Ihre Hypnotherapeutin, Ihre Fragen rund um das Thema Hypnose und Hypnotherapie bei einem persönlichen Erstgespräch. Haben Sie Mut zur Veränderung und sprechen Sie mich gerne an!

eine Hypnotherapie ist unterstützend bei:

Die verschiedenen ARTEN der Hypnose

  • Die direkte Hypnose

  • Die indirekte Hypnose

  • Klassische, klinische, analytische, tiefenpsychologische oder Heilhypnose

  • Verhaltenstherapeutische Hypnose

  • Suggestions- oder Gesprächshypnose
  • Showhypnose